Mehr als 60 Jahre Erfahrung

Die Geschichte der Wipro Infrastructure Oy begann im Jahr 1923.
Zu Beginn wurden die Kipper rein mechanische, als so genannte Stufenleiter-Heber gebaut. Erste hydraulische Kippzylinder wurden ab den frühen 50er Jahren produziert.

1965 begann die Produktion von Ladekranen und Hebebühnen.

Markführer seit den 50er Jahren

Durch die Kriegsjahre und die darauf folgende Wirtschaftskrise wurde das Produktionsprogramm umgestellt. Bereits im Jahr 1947 wurde dann die erste Kippvorrichtung produziert und in den 1950er Jahre orientierte sich das Unternehmen in die heutige Richtung.
Zu Anfang waren die Kippvorrichtungen rein mechanisch und arbeiteten nach dem Schiebeleiterprinzip. Doch schon bereits zu Beginn der 50er Jahre wurde erste hydraulische Kippvorrichtung gebaut. Nicht viel später erreichte Wipro Infrastructure Engineering Oy, zuvor Nummi Oy Ab in Finnland die Position des Marktführers.

1965 begann man mit der Herstellung von Ladebordwänden und Auslegerkranen für Lastkraftwagen. Diese Produktreihe erlangte ebenfalls einen bedeutenden Marktanteil. Zusammen mit den Kippvorrichtungen haben sich die Produkte von Nummi in Finnland ein starkes Image geschaffen. Anfang der 70er Jahre begann man zu exportieren, anfangs nur nach Skandinavien und später auch nach Europa und in den Mittleren Osten.

Stark auch international

1979 wurde Partek Eigentümer des Unternehmens und es wurde ein entscheidender Schritt in Richtung Internationalisierung genommen. Als Partek Mitte der 1980er Jahre den Kranhersteller Hiab übernahm, stellte Nummi die Herstellung von Auslegerkranen ein und begann stattdessen, Hydraulikzylinder für die Fertigung von Fahrzeugen in der Materialwirtschaft herzustellen. Die Herstellung von Hubladebühnen wurde 1993 unter dem Namen Focolift Oy verselbständigt und damit wurde der Markenname Focolift geboren.

Im Jahr 2003 kaufte die schwedische Hydrauto Group die Firma von Kone Oy. Kone wurde 2002 Eigentümer von Partek. Im Herbst 2006 kaufte die Multinationale  Indische Gruppe Wipro Ltd die gesamte Hydrauto Group.

Experten in Europa

Heute sind die Kipp- und Hydraulikvorrichtungen von Wipro immer noch Marktführer in Finnland und Skandinavien und sind auf ihrem Gebiet weltweit bekannte Produkte. Wipro Infrastructure Engineering Oy verfügt über ihr eigenes Distributionsnetz in Europa. In anderen Teilen der Welt wird der Vertrieb mit Unterstützung von Lkw-Herstellern ausgeübt.